Forschung

Forschung am EIJK

11. Februar 2015 0 Comments
Forschung am EIJK

Medienfreiheit, Meinungsfreiheit und unabhängiger Journalismus sind die Grundpfeiler und Ideale demokratischer Gesellschaften. Hierin sind sich die Mitglieder des Europäischen Instituts für Journalismus und Kommunikationsforschung (EIJK) einig. Ebenso stimmen sie darin überein, dass die Forschung zu sozialen Informationsstrukturen und Kommunikationsprozessen eine wichtige Rolle spielt. Die Arbeit des Instituts soll sich besonders der Forschung zu „Medien und […]

weiterlesen »

Netzwerkanalyse

19. September 2014 0 Comments
Netzwerkanalyse

Um journalistisches Handeln zu verstehen, reicht es nicht, die individuellen Handlungsmuster und Orientierungen der Journalisten zu kennen sowie das System, in dem sie sich bewegen. Wichtig sind auch die sozialen Bezüge, in denen sie eingebettet sind. Daher müssen die akteurszentrierten und systemtheoretischen Ansätze der Journalismusforschung um eine Zwischenebene ergänzt werden, die auf halber Flughöhe zwischen […]

weiterlesen »

Forschungsprojekt »Gratiszeitungen in Europa«

16. September 2014
Forschungsprojekt »Gratiszeitungen in Europa«

Die Bedrohung: In praktisch allen Ballungsräumen Europas – mit Ausnahme Deutschlands – beobachten wir seit mehreren Jahren einen Verdrängungswettkampf um Leser und Anzeigenkunden zwischen Bezahlzeitungen (Abo oder Einzelverkauf) und Gratistageszeitungen. In mehreren Regionen Europas – zuvorderst in Frankreich – hat sich dieser Wettbewerb zu einem Überlebenskampf der Qualitätszeitungen zugespitzt. Das Szenario: 1995 trat Metro International […]

weiterlesen »

Eyetracking und Live-Kommunikation

15. September 2014
Eyetracking und Live-Kommunikation

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Das ist mit einer der Gründe, weshalb viele Unternehmen keine Kosten und Mühen scheuen, um sich im Rahmen ihres Messeauftritts markenadäquat zu präsentieren. Dem Messestand kommt hierbei eine wesentliche Rolle zu. Der multisensualen Gestaltung von Kommunikationsmaßnahmen wird wachsende Aufmerksamkeit entgegengebracht. Doch ist es in vielen Fällen vor […]

weiterlesen »

Qualitätssicherung in den Medien

14. September 2014
Qualitätssicherung in den Medien

Einer der Forschungsschwerpunkte des IPJ gilt der Qualitätssicherung im Print- und Onlinejournalismus – und auch der Frage, wie sich der Journalismus in den konvergenten Medienräumen verändert: auf welche Trends er sich einstellen und wie er dabei an Qualität gewinnen kann. Konkrete Fragestellungen ergeben sich aus Auftragsforschungen für Medienhäuser und Medienredaktionen und führen zu To-do-Befunden in […]

weiterlesen »

Visual Analytics

13. September 2014 0 Comments
Visual Analytics

Große Sammlungen von Texten gehören vermutlich zu den bedeutendsten Informationsquellen für Forscher, Mitarbeiter in Unternehmen und Privatpersonen. Daher stellt der effiziente Zugang zu großen elektronischen Textsammlungen eine bedeutende Herausforderung für die Wissenschaft und die gesamte Gesellschaft dar. Die Entwicklung skalierbarer Methoden für diesen Zugang erfordert eine gemeinsame Anstrengung der Forschungbereiche Information Retrieval, Visualisierung und Mensch-Computer-Schnittstellen. […]

weiterlesen »

Online-Leserpanel: Die Methode

12. September 2014
Online-Leserpanel: Die Methode

Sehen und nutzen unsere Leser die neuen Online-Hinweise? Hat der Umbau auf der Seite drei deren Lesbarkeit wirklich erhöht? Merken unsere Online-User, dass wir auf Hintergrundberichte zum Thema in der Zeitung hinweisen? Kam unserer Lokal-Aufmacher mit dem extra großen Porträtbild gut an – oder war das eher kontraproduktiv? Solche und viele weitere Fragen der alltäglichen Blattmache […]

weiterlesen »

Wie nehmen Nutzer Informationsangebote wahr, wie erschließen und wie nutzen sie diese?

11. September 2014
Wie nehmen Nutzer Informationsangebote wahr, wie erschließen und wie nutzen sie diese?

Die Methode »Eyetracking« (Blickverlaufsmessung): Die mit speziellen Mikrokameras und Analyseprogrammen erfolgende Messung des Blickverlaufs der Leser/Nutzer ist in zweierlei Hinsicht unschlagbar: Erstens wird die Wahrnehmung und Erschließung der Medienangebote weitgehend über visuelle Anreize gesteuert und beeinflusst. Diese lassen sich weder mit Readerscan noch mit Copytestmethoden zuverlässig ermitteln, sondern mit der mikroskopisch genauen Messung des Blickverlaufs. Zweitens erfolgt […]

weiterlesen »